Öffentliche Übergabe der Einwendungen an Bezirksstadtrat Spallek am 16. März

Am Montag, dem 16. März ist es nun soweit: Abgabetermin für die Einwendungen gegen den Bebauungsplan 1-64a VE am Mauerpark!

Wir laden euch ganz herzlich zur persönlichen Übergabe der gesammelten Einwendungen an Bezirksstadtrat Carsten Spallek ein: Montag, 16. März um 13:30 Uhr vor dem Rathaus Wedding, Müllerstr. 146. Bitte kommt zahlreich, bunt und lebendig!

Ein riesiger Dank an Alle, die unterschrieben, gesammelt und uns unterstützt haben!

Am Montag werden wir euch über die genauen Beteiligungszahlen und über den Stand des Bürgerbegehrens informieren.
Soviel sei jetzt schon mal gesagt: Die überwältigende stadtweite Beteiligung zeigt, dass es tausende Menschen gibt, die die Fertigstellung und Erweiterung von 100% Mauerpark wollen.

Und auch im Wedding ist der Widerstand gegen die Bebauung weiterhin gewachsen. AnwohnerInnen schrieben unzählige Einwendungen. Das Hauptthema sind die steigenden Mieten und die Angst vor Verdrängung.  GRÜN statt BETON wird gefordert.

Am Montag werden wir Bezirksstadtrat Carsten Spallek deutlich zeigen,

  •  dass wir gegen Wohnraumverdichtung, Grünflächenvernichtung und Verdrängung durch steigende Mieten sind
  •  dass der Bebauungsplanentwurf in grober Weise ein gesundes Wohnen verletzt
  • dass die verkehrliche Erschließung des Bauvorhabens weder verkehrssicher noch umwelt- oder sozialgerecht geplant ist
  • dass wir den Mauerpark-Vertrag für sittenwidrig halten, da in Vorabsprachen mit Grundstückseigentümer und Immobilienhändler Bebauungsversprechen und Entschädigungszahlungen zugesichert werden

Soziale Stadtentwicklung bedeutet für uns:

  • mehr Grün und gutes Klima für alle statt horrender Profite für Einzelne,
  • Bürgerbeteiligung statt undurchsichtiger Geschäfte mit Privatinvestoren und
  • eine lebenswerte Stadt, die für alle bewohnbar und bezahlbar bleibt

Wir freuen uns auf euer Kommen!