Über Ralf Engelke

Posts by Ralf Engelke:

Infoveranstaltung am 01.09. über Klaus Groth, Berlins einflussreichsten Bauunternehmer

baulowe-stadt-filz

Liebe MitstreiterInnen, NachbarInnen und Freunde,

am 1.9. informiert die Mauerpark-Allianz über Klaus Groth, Berlins einflussreichsten Bauunternehmer. Mit Hilfe der Politik erlebt Klaus Groth derzeit seinen zweiten „Betongold-Frühling“: Ob am Mauerpark, in der Kleingartenkolonie Oeynhausen oder in Lichterfelde Süd – überall soll Grünfläche zum Spekulationsobjekt werden.

Am 1.9. um 19:00 auf der Jugendfarm Moritzhof, Schwedter Str. 90
zeigen wir den Dokumentationsfilm:

„DER BAULÖWE, DIE STADT UND DER FILZ: Klaus Groth – eine Berliner Karriere“
von Ursel Sieber & Mathew D. Rose.
Der Film geht gut recherchiert der Frage nach, wie Immobiliengeschäfte und Politik „wie geschmiert“ funktionieren. Der Journalsit Mathew D. Rose wird am 1.9. mit dabei sein und steht im Anschluss zum konkreten Austausch zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr, dass VertreterInnen der Bürgerinitiativen aus Oeynhausen und Licherfelde Süd bei der Veranstaltung mit dabei sein werden. Wie wir von der Mauerpark-Allianz wehren sie sich aktuell gegen Bebauungspläne von Klaus Groth. Nach dem Dokumentationsfilm wollen wir uns über gemeinsame Widerstandsstrategien austauschen.

Bitte verbreitet die Einladung und kommt zahlreich! In der Tortenwerkstatt (Gleimstr. 6) liegen kopierte Einladungsflyer zum Verteiler bereit.

Mit besten Grüßen,
Regina Sternal
für den Koordinierungskreis der Mauerpark-Allianz.

Bericht zum Kiezspaziergang im Wedding und Prenzelberg am 13.07.2014

Einspruch gegen die Bebauungspläne

Ein Bericht von Hartmut Dold Gleimtunnel Bürgerverein

Pünktlich zu Beginn des Kiezspaziergangs, zu dem die Initiative 100% Mauerpark am Sonntag eingeladen hatte, um ihren Protest gegen die Pläne zur Nordbebauung des Mauerparks Ausdruck zu verleihen, setzte der Regen ein. Dies hielt die Protestler nicht von ihrem Vorhaben ab. Unter Beifall wurde ein Plakat am Gleimtunnel entrollt.

Während es schüttete, hatte man sich unter den Schutz des Gleimtunnels begeben. Vor ca. 50 interessierten Bürgern und Aktivisten erläuterte R. Sternal, warum die Mauerparkallianz gegen die Baupläne des Großinvestors Groth protestiert und was der Mauerparkvertrag für die Steuerzahler Berlins bedeutet. …… weiter 

 

Spendenkampagne: Unterstützt 100% Mauerpark! Kein Luxusviertel am Mauerpark

Liebe Freund_innen der Mauerpark Allianz, liebe Neu-Interessierte!

Der Mauerpark ist einer der bekanntesten Parks im dichtbesiedelten Berlin. An seinem Rand sollen bis zu 600 Luxuswohnungen gebaut werden. Das wird die Nutzung des Park verändern und die alteingessesenen Mieter wegen Mietensteigerung aus dem Kiez verdrängen.

Wir planen eine Kampagnenzeitung in hoher Auflage zu drucken, mit der wir die notwendigen Informationen und Hintergründe zur Situation am Mauerpark geben wollen, um Möglichkeiten der Gegenwehr aufzuzeigen. Dazu haben wir eine Spendenkampagne eingerichtet und rufen Euch auf für unsere Kampagnenzeitung 100% Mauerpark! Keine Luxussiedlung im Gesundbrunnen-Kiez! zu spenden.

https://www.betterplace.org/de/projects/20165-100-mauerpark-keine-luxussiedlung-im-gesundbrunnenviertel-berlin

Leitet diese Mail auch gerne weiter, an jede_n der_die unterstützen könnte.

Klein- und Kleinstbeträge sind willkommen!

Mit herzlichen Grüßen und Dank für Eure Unterstützung

Eure Mauerpark Allianz

 

Senat garantiert Gewinne für Privatinvestor

Hier der ganze Mauerpark Artikel in der Feldzeitung. 250.000 Zeitungen sind in der ganzen Stadt verteilt worden. Eine tolle Werbung für die Mauerpark-Allianz.

FELD: Regina Sternal, Sie engagieren sich für „100% Mauer- park“ – warum?

Regina Sternal: Wie beim Tempelhofer Feld erleben wir auch bei uns am Mauerpark, wie sich private Bau- und Immobilienunternehmer mit Hilfe der Politik auf unsere Kosten bereichern. Als Bürgerinitiative „Mauerpark-Allianz“ wollen wir verhindern, dass im Areal nördlich des Mauerparks bis zu 530 hochpreisige Miet- und Eigentumswohnungen gebaut werden.

F.: Ist dieses Gebiet denn eine ausgewiesene Baufläsche? Nein, es ist ein Skandal: Im gültigenFlächennutzungsplan ist dieses Gebiet als öffentliche Grünfläche vorgesehen. Der Senat setzt sich über parlamentarisch beschlossene Ziele hinweg, wenn er hier Grünfläche in gewinnbringendes Bauland umwandelt…….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close